Fachartikel und News

aus Gesetzgebung und Rechtsprechung

09.01.2018
Auch Rechnungen mit Briefkastenadressen berechtigen zum Vorsteuerabzug

Kürzlich entschied der EuGH, dass der Vorsteuerabzug auch bei Angabe einer Briefkastenadresse auf der Rechnung möglich ist.

zum Artikel vom 09.01.2018 →

09.01.2018
Nicht vergessen: Änderung Wertgrenze GWG und Sammelposten zum 01.01.2018BFH-Urteil zu anschaffungsnahen Herstellungskosten

Die Wertgrenze für die Anschaffungs- oder Herstellungskosten von geringwertigen abnutzbaren Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens, die einer selbständigen Nutzung fähig sind (sog. „GWG“), wurde durch das „Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang …

zum Artikel vom 09.01.2018 →

06.11.2017
BFH-Urteil zu anschaffungsnahen Herstellungskosten

Anschaffungsnahe Herstellungskosten sind aktivierungspflichtig

zum Artikel vom 06.11.2017 →

06.11.2017
Opa will`s noch mal wissen…

An den Universitäten zeigt sich derzeit ein ganz neuer Trend: Studierende Ruheständler!

zum Artikel vom 06.11.2017 →

20.09.2017
Umsatzsteuerpflicht von Fahrschulen

Der BFH hat Zweifel an der Umsatzsteuerpflicht für die Erteilung von Fahrunterricht zum Erwerb der Fahrerlaubnisklassen B („Pkw-Führerschein“) und C1 geäußert – die Frage jedoch dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) vorgelegt, ob Fahrschulen insoweit steuerfreie Leistungen erbringen.

zum Artikel vom 20.09.2017 →

20.09.2017
Grundsatzentscheidung des BFH zu Scheidungskosten

Seit der Änderung des § 33 EStG im Jahr 2013 sind Aufwendungen für die Führung eines Rechtsstreits (Prozesskosten) grundsätzlich vom Abzug als außergewöhnliche Belastung ausgeschlossen …

zum Artikel vom 20.09.2017 →

06.07.2017
Neuberechnung Zumutbarkeitsgrenze i.S. § 33 EStG – Finanzverwaltung empfiehlt Einspruch!

Die Berechnung nach den Grundsätzen der BFH-Rechtsprechung ist für Steuerpflichtige günstiger als die bisher von der Finanzverwaltung vorgenommene Berechnung.

zum Artikel vom 06.07.2017 →

06.05.2017
Günstigere Berechnung der Zumutbarkeitsgrenze bei außergewöhnlichen Belastungen

Von der Krankenkasse nicht getragene Krankheitskosten, Beerdigungskosten, Pflegekosten, Beseitigung von Hochwasserschäden und viele andere Aufwendungen können als sog. „außergewöhnliche Belastungen“ steuerlich geltend gemacht werden, obwohl sie nicht mit einer Einkunftsart im Zusammenhang stehen.

zum Artikel vom 06.05.2017 →

03.03.2017
Rückwirkende Rechnungsberichtigung – Grünes Licht durch den BFH

Lange war strittig, ob der Vorsteuerabzug aus einer berichtigten Rechnung rückwirkend gewährt werden muss oder erst ab dem Zeitpunkt, in dem die berichtigte Rechnung vorliegt.

zum Artikel vom 03.03.2017 →

03.03.2017
BFH lässt Kosten für Geburtstagsfeier ausnahmsweise zum steuerlichen Abzug zu?

Grundsätzlich sind die Aufwendungen für eine Geburtstagsfeier in nicht nur untergeordnetem Maß privat veranlasst und damit steuerlich nicht berücksichtigungsfähig.

zum Artikel vom 03.03.2017 →

21.11.2016
Ortsübliche Marktmiete einer Wohnung

Bei Mietverträgen mit nahen Angehörigen ist zu prüfen, ob der Mietvertrag einem sog. Fremdvergleich standhält und insbesondere die vereinbarte Miete fremdüblich ist.

zum Artikel vom 21.11.2016 →

21.11.2016
Bonuszahlungen für zusätzliche Gesundheitsaufwendungen

Beiträge für eine Krankenversicherung sind unbeschränkt als Sonderausgaben abziehbar, soweit diese auf die sog. Basisversorgung des Steuerpflichtigen entfallen.

zum Artikel vom 21.11.2016 →

21.11.2016
Meisterbonus mindert Werbungskostenabzug nicht

Viele Gesellen aus Handwerk oder Industrie bilden sich daher beruflich zum Meister bzw. Techniker fort.

zum Artikel vom 21.11.2016 →

11.09.2016
Aktuelle Rechtsprechung zum Investitionsabzugsbetrag (IAB)

Die Nachweispflicht hierfür obliegt dem Steuerpflichtigen (z.B. Besuch von Infoveranstaltungen, Angebote aus dieser Zeit, schlüssige Schilderung der regelmäßig notwendigen Ersatzbeschaffungen, etc.).

zum Artikel vom 11.09.2016 →

11.09.2016
Häusliches Arbeitszimmer recht-fertigt nicht Berücksichtigung der Aufwendungen für Nebenräume

Mit aktuellem Urteil hat der BFH entschieden: Bei einem steuerrechtlich anzuerkennenden Arbeitszimmer sind nur die unmittelbar auf das Arbeitszimmer entfallenden Kosten steuerlich absetzbar.

zum Artikel vom 11.09.2016 →

15.07.2016
Vorsicht bei Zeitwertkonten für Gesellschafter-Geschäftsführer

Bei der Möglichkeit der Versorgung im Ruhestand stellt sich auch bei GmbH-Geschäftsführern die praktische Frage, ob der vorgezogene Ruhestand bzw. die zukünftige Altersversorgung auch über ein Zeitwertkonto abgesichert werden kann?

zum Artikel vom 15.07.2016 →

15.07.2016
Veräußerung eines unter Repräsentationsaufwand fallenden Fahrzeugs

Beim BFH war die Frage zu klären, wie der Veräußerungsgewinn eines Fahrzeugs zu ermitteln ist, wenn die Betriebsausgaben des Fahrzeugs wegen sog. repräsentativem Charakter nicht vollständig anerkannt wurden.

zum Artikel vom 15.07.2016 →

13.05.2016
Prozesskosten als außergewöhnliche Belastung

Der BFH hat seine steuerzahlerfreundliche Rechtsprechung aus dem Jahr 2011 zum Abzug von Zivilprozesskosten als außergewöhnliche Belastungen wieder aufgegeben und ist zu den alten, strengen Kriterien zurückgekehrt.

zum Artikel vom 13.05.2016 →

13.05.2016
Neues zu Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

In der Praxis wird gerne übersehen, dass die sogenannte Entfernungspauschale, mit der Deckelung der Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und Tätigkeitsstätte auf 0,30 € je Entfernungskilometer (einfache Fahrt!) nicht nur für Arbeitnehmer, sondern auch bei den Überschusseinkünften gilt.

zum Artikel vom 13.05.2016 →

13.05.2016
Steuerliche Anerkennung der Überlassung einer Mietwohnung an unterhaltsberechtigte Tochter

Grundsätzlich erkennt das Finanzamt Mietverhältnisse mit Kindern an, soweit die Vereinbarungen fremdüblich ausgestaltet sind und tatsächlich auch durchgeführt werden.

zum Artikel vom 13.05.2016 →

04.03.2016
Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens

Die Bundesregierung plant, das Besteuerungsverfahren zu vereinfachen.

zum Artikel vom 04.03.2016 →

04.03.2016
Absetzbarkeit einer Arbeitsecke

Viele Hoffnungen von Steuerpflichtigen wurden gleich in den ersten Tagen des Jahres begraben …

zum Artikel vom 04.03.2016 →

04.03.2016
Kindergeld: Masterstudium als Teil der Erstausbildung

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat aktuell entschieden, dass ein Masterstudium im Anschluss an einen Bachelorstudiengang …

zum Artikel vom 04.03.2016 →

10.11.2015
Neues aus der Rechtsprechung

Nachfolgend wollen wir Ihnen einige aktuelle Urteile aus der Rechtsprechung und deren praktische Auswirkung für die Steuerpflichtigen vorstellen.

zum Artikel vom 10.11.2015 →

10.11.2015
Neues zur Lieferung und Montage einer Photovoltaikanlage

Nach Auffassung der Finanzverwaltung war auch schon in der Vergangenheit von einer Bauleistung auszugehen…

zum Artikel vom 10.11.2015 →

03.10.2015
Damenschuhe als Berufskleidung?

Wir haben Ihnen schon mehrfach den Streit über die Möglichkeit Anzüge und ähnliche Businesskleidung als steuermindernde Werbungskosten zum Abzug zu bringen dargestellt.

zum Artikel vom 03.10.2015 →

03.10.2015
Nachträgliche Schuldzinsen bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

Die Finanzverwaltung erkennt in einem aktuellen BMF-Schreiben den Abzug von Schuldzinsen als nachträglicher Werbungskosten an.

zum Artikel vom 03.10.2015 →

03.10.2015
Neues zu Geltendmachung von Außergewöhnlichen Belastungen

In einer brandaktuellen Entscheidung des BFH vom 18. Juni 2015, Aktenzeichen VI R 17/14 kehrt der VI. Senat von seiner Auffassung aus seiner Entscheidung vom 12. Mai 2011, Aktenzeichen VI R 42/10 wieder ab, wonach Kosten im Rahmen eines Zivilprozesses grundsätzlich als außergewöhnliche Belastung des Steuerpflichtigen steuermindernd geltend gemacht werden könnten.

zum Artikel vom 03.10.2015 →

06.07.2015
Versehentlich unterlassene Eingabe ist nicht grob fahrlässig!

Mit einem Paukenschlag hat der BFH in seinem Urteil vom 10. Februar 2015, Az. IX R 18/14 entschieden, dass das Vergessen eines Eintrags in die entsprechende Anlage einer elektronischen Einkommensteuererklärung noch nicht als grob fahrlässig gilt.

zum Artikel vom 06.07.2015 →

06.07.2015
Neues zu Kosten für Erstausbildung

Im Jahr 2011 beschloss der Gesetzgeber, Kosten die im Zusammenhang mit einer Erstausbildung (erste Berufsausbildung oder Erststudium) entstehen nur noch als Sonderausgaben anzuerkennen, es sei denn, die Berufsausbildung oder das Erststudium erfolgen im Rahmen eines Dienstverhältnisses.

zum Artikel vom 06.07.2015 →

16.03.2015
Schneeräumen auf dem Gehweg vor dem Grundstück und Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistung

Für die zu erledigenden Straßenreinigungs- und Winterdienstleistungen auf dem Gehweg vor dem zu eigenen Wohnzwecken genutzten Einfamilienhaus wurde ein Hausmeisterdienst beauftragt.

zum Artikel vom 16.03.2015 →

16.03.2015
Neues aus der Gesetzgebung

Noch vor kurzem haben wir Ihnen die Änderungen des Gesetzes zur Anpassung der Abgabenordnung an den Zollkodex der Union und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften oder vereinfacht des Jahresteuergesetzes 2015 vorgestellt.

zum Artikel vom 16.03.2015 →

09.01.2015
Die neuen GoBD

Mit BMF-Schreiben vom 14. November 2014 wurden die neuen „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)“ bekannt gegeben.

zum Artikel vom 09.01.2015 →